Informationsveranstaltung im zertifizierten Endoprothetikzentrum

18.05.2022 – 18.05.2022 | Tagungszentrum Rotes Kreuz Krankenhaus, St.-Pauli-Deich 24

Die Chefärzte des Endoprothetikzentrums informieren zu Knie- und Hüftgelenkersatz

Knie und Hüfte: Informationsveranstaltung rund um Gelenkerhalt und Gelenkersatz

Auch Fragen zur Vorbereitung auf die OP, die Wahl der Prothese, die Physiotherapie und die Reha werden besprochen.

Die kostenfreie Veranstaltung findet mit reduzierter Teilnehmerzahl und 3G-Regel (geimpft, getestet oder genesen) statt.

Eine persönliche telefonische Anmeldung ist erforderlich unter Tel. 0421-5599-1229.

Mehr als hundert Gelenke sorgen dafür, dass der menschliche Körper die unglaublichsten Dinge vollbringen kann. Gerade im Knie- und Hüftgelenk machen sich aber aufgrund der starken Beanspruchung häufig Verschleißerscheinungen bemerkbar –nicht nur im Alter. Auch andere Faktoren, wie zum Beispiel ein Unfall oder eine Verletzung, Entzündungen, rheumatische Erkrankungen und Überbelastung können Gelenke schädigen.

Wenn alle konservativen Behandlungsmöglichkeiten ausgeschöpft sind, eröffnet ein künstliches Gelenk neue Perspektiven auf ein schmerzfreies, mobiles Leben. Hier sind die Auswahl eines individuellen Implantats und die so gewebeschonend und minimal wie möglich durchzuführende OP wichtig für eine erfolgreiche Behandlung.

Das zertifizierte Endoprothetikzentrum (EPZ) im Rotes Kreuz Krankenhaus Bremen ist darauf spezialisiert, künstliche Gelenke nach dem aktuellsten medizinischen, pflegerischen und physiotherapeutischen Standard einzusetzen. EPZ- Sprechstunden bieten Patient:innen die Möglichkeit, Einzelheiten zu ihren Knie- oder Hüftgelenkproblemen mit einem Spezialisten zu besprechen. (Terminambulanz Tel. 0421 / 55 99-550).