Im Gesundheitswesen arbeiten derzeit 5,7 Millionen Menschen. Damit ist heute etwa jede:r achte Erwerbstätige in dieser Branche tätig. Die Dynamik dieses Jobmotors zeigt sich in bemerkenswerten Beschäftigungszuwächsen: Seit dem Jahr 2000 hat die Zahl der Beschäftigten im Gesundheitswesen um 1,6 Millionen zugenommen. Dadurch ist die Gesundheitswirtschaft bundesweit mit 12% am Bruttosozialprodukt beteiligt. In Bremen sind 61.000 Personen – und damit 15% aller Erwerbstätigen im Land – in der Gesundheitswirtschaft tätig. Wir unterstützen die Entwicklung der Gesundheitswirtschaft als Innovationsmotor für Produktentwicklungen und Dienstleistungen. Gegenwärtig haben sich in Bremen rund 40 Health Care Unternehmen angesiedelt mit steigender Tendenz, insbesondere im Bereich der Digitalisierung und Technical Solutions. Etliche davon sind schon jetzt unsere Kooperationspartner:innen.

Um ein innovationsförderndes Umfeld im Lande Bremen weiter auszubauen und attraktive Arbeitsplätze zu schaffen, ist ein integrativer, ganzheitlicher Innovationsansatz notwendig, der den gesamten Innovationsprozess von der Wissensgenerierung über den Wissenstransfer bis hin zur Wissensverwertung umfasst. Der Austausch und die Zusammenarbeit mit Partner:innen aus dem Gesundheitssektor und dem Health Care Bereich spielen für die Entwicklungen im Integrierten Gesundheitscampus Bremen (IGB) eine wichtige Rolle.
Daher setzt sich der Integrierte Gesundheitscampus Bremen (IGB) gemeinsam mit dem Wirtschaftsressort (Gesundheitswirtschaft) und dem Verein Gesundheitswirtschaft Nordwest e.V. dafür ein, die Kooperation der Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen des Landes Bremen mit der regionalen Wirtschaft und der Versorgungspraxis weiter aufzubauen und den Dialog zwischen Wirtschaft und Wissenschaft noch stärker in den Mittelpunkt zu rücken.
Das noch zu entwickelnde spezifische Transferkonzept soll u.a. einen Beitrag zu Industrieansiedlungen (Start-ups, kleine und mittlere Unternehmen) am Standort Bremen leisten. Unterstützt werden sollen auch eine Digitalisierungsstrategie sowie die digitale Transformation im Gesundheitswesen.